12 Gründe, warum viele gar nicht erst mit dem Training anfangen

12 Gründe, warum viele gar nicht erst mit dem Training anfangen

Das sind die wirklichen Gründe oder Ausreden. Bitte prüfen Sie selbst.

 

1.) Ich habe keine Zeit.

Zeit ist nicht der richtige Ausdruck. Es sind eigentlich Prioritäten. Was ist Ihnen wichtiger? Die eigene Gesundheit oder die nächste Folge Ihrer Lieblingsserie im Fernsehen? Jemand, der behauptet keine Zeit zu haben, aber mit 6 Netflix-Serien auf Stand ist, hatte Zeit. Nur wurde diese sinnlos verschwendet. Der Durchschnittseuropäer schaut täglich 3,5 Stunden fernsehen (oder Youtube). Streichen Sie davon nur 30 Minuten und Sie könnten alles verändern. Das funktioniert nicht, wenn Sie im Fitnessstudio trainieren. Hier verlieren Sie viel Zeit für den Weg dorthin und beim Warten auf das nächste freie Gerät. Ein Training im Fitnessstudio kostet Sie durchschnittlich pro Woche 8-10 Stunden Zeiteinsatz. Wir können Ihnen ein Trainingssystem zeigen, wie Sie mindestens das Gleiche erreichen in weniger als 2 Stunden pro Woche: Gezielter Muskelaufbau in Rekordzeit

2.) Ich traue mir selbst nicht zu, Erfolg zu haben. Ich werde scheitern.

Falls Sie es schon einmal versucht haben, sind Sie vielleicht gescheitert. Sie haben wahrscheinlich etwas falsch gemacht oder noch nicht gewusst. Ein erstes Scheitern ist kein Grund, es nicht noch einmal richtigzumachen. Lesen Sie hier, wie Sie besser starten sollten: Der beste Zeitpunkt, um mit dem Training zu starten (hier klicken)

3.) Ich habe Angst oder Probleme, wie ich ein richtiges Training in meinen Alltag integrieren kann.

Egal, wie voll Ihr Terminkalender ist. Es gibt immer eine Möglichkeit, ein kurzes, aber intensives Training in den Alltag zu integrieren. Hier zeigen wir Ihnen in Phase 2, wie Sie täglich eine Stunde Zeit für ein kurzes, intensives Krafttraining freischaufeln: Schritt 10: Stehen Sie eine Stunde früher auf als sonst

4.) Ich habe Angst vor Fehlern, vor Verletzungen oder der falschen Anwendung.

Diese Angst ist nachvollziehbar. Viele Tipps von selbst ernannten Trainern zur Verbesserung der Fitness sind unbrauchbar und sogar gefährlich. Eine Sportart, die den Körper verletzen kann, ist wirklich nicht ratsam. Niemand kann sich einen Ausfall durch eine Sportverletzung erlauben. Lesen Sie hier, was Sie stattdessen tun sollten: Sport oder Training?

5.) Was sollen nur die Familie, die Nachbarn, die Kollegen oder der Partner denken?

Das ist doch wirklich völlig egal! Es geht hier nur um Sie und Ihre Gesundheit. Nur weil alle im Dorf Übergewicht haben, unter Rückenschmerzen leiden, zu hohen Blutdruck haben und lieber antriebslos auf dem Sofa sitzen, müssen Sie das nicht auch. Machen Sie es besser und beachten die falschen Ansichten Ihrer Mitmenschen nicht. Sie werden nicht ausgelacht, sondern bewundert oder beneidet.

6.) Ich habe Angst und sogar Ekel vor dem Fitness-Studio.

Diese Angst können wir Ihnen nicht nehmen. Auch wir ekeln uns vor Turnhallen, öffentlichen Schwimmbädern, der Gemeinschaftssauna oder dem übelriechenden Sportstudio. Im Fitness-Studio wimmelt es nur so von Bakterien und Viren aller Art. Schweiß liegt in der Luft. Und die anderen Menschen dort sind nicht gerade sympathische Freunde. Auch wollen Sie sich vielleicht gar nicht in der Öffentlichkeit zeigen. Die Liste, der Punkte, warum man nicht ins Studio gehen möchte, ist viel länger als die Liste, die dafür sprechen. Unser Tipp: Trainieren Sie zu Hause und "ziehen Ihr eigenes Ding durch". Mit dem richtigen Trainingssystem, mit der richtigen Anleitung und mit der richtigen Kontrolle funktioniert das meist sogar noch besser. Hier ist unsere Lösung: www.isokinator.com

7.) Ich habe Angst vor monatlichen Verpflichtungen.

Ja, monatliche Belastungen sind blöd. Wenn Sie 24 Monate z.B. 40 Euro für ein Fitnessstudio bezahlen, sind das am Ende 960 Euro. Für weit weniger bekommen Sie bei uns schon eine erstklassige Grundausstattung inklusive Anleitung und vielen Extras - eine einmalige Anschaffung ohne Folgekosten: Training wann und wo Sie wollen

8.) Ich habe Angst, dass ich liebgewonnene Gewohnheiten dafür aufgeben muss. Oder dass ich meine Komfort-Zone verlassen muss.

Ihr Körper wurde bisher vernachlässigt. Sie haben Bewegungsmangel, zu wenig Muskelmasse und zu viel Körperfett. Das ist keine Komfort-Zone, sondern echte Faulheit. Es ist logisch, dass ein Leben mit Tiefkühlpizza und einer ganzen Flasche Cola vor dem Fernseher schnell zur Gewohnheit wird. Aber wenn Sie ehrlich sind, darf das kein normaler Dauerzustand sein. Ändern Sie Ihr Leben jetzt, solange Sie es noch selber steuern können. Ein regelmäßiges Krafttraining wird Ihren Zustand sehr schnell positiv verändern.

9.) Mir fehlt die Einsicht, dass ich etwas ändern muss. Ich bin zu faul.

Was muss passieren, damit Sie Ihre Versäumnisse der Vergangenheit erkennen? Sie haben Übergewicht, zu hohen Blutdruck, die kleinste Anstrengung lässt Sie nach Luft keuchen, Sie mögen Ihr eigenes Spiegelbild nicht wirklich, Sie sind schlapp und kraftlos und Sie sitzen lieber auf dem Sofa, als sich irgendwie zu bewegen. Hier sollten Ihre Alarmglocken laut klingeln. Wenn nicht, sind Sie in wenigen Jahren ein Pflegefall oder bereits verstorben. Ein befreundeter Arzt erklärte uns einmal: "Dicke werden nicht alt. Sie versterben, bevor sie gesundheitliche Probleme bekommen." Denken Sie darüber nach!

10.) Ich habe eine Sucht, die mich davon abhält.

Süchte sind vielseitig und weiter verbreitet, als man denkt. Alkohol macht Sie faul und träge. Die Proteinsynthese funktioniert nicht mehr richtig. Sie verlieren durch Alkohol ständig zusätzlich Muskelmasse und bauen viel Fett an. Jeden Tag ein Bier sind ca. 146.000 Kalorien im Jahr oder gut 20 Kilo Übergewicht. Das ist nicht so leicht zu verkraften. Egal, wie körperlich aktiv Sie sind. Aber bleibt es wirklich bei einem Bier?

Andere Süchte sind Fernsehen, YouTube, Pornos, das Handy, Social-Media oder Computer-Spiele und Nikotin oder Drogen. Sie kommen nicht los davon und verlieren viel unglaublich Zeit. Wachen Sie auf! Falls Sie nur einen Bruchteil dieser Zeit in ein kurzes, knackiges Fitness-Programm stecken würden, könnten Sie "Berge versetzen".

Eine Sucht zu bekämpfen, gehört zu schwierigsten Aufgaben. Um einen Ausweg zu finden, brauchen Sie eine Ablenkung oder eine echte "Mission". Männer mit einer Mission wissen, was zu tun ist. Und sie tun es dann auch voller Tatendrang. Machen Sie "Krafttraining" zu Ihrer Mission.

Schlagartig wird sich vieles ändern. Sie achten mehr auf Ihre Gesundheit. Sie geben schlechte Angewohnheiten nach und nach auf. Und plötzlich sind Sie ein anderer Mensch. Ihre Freunde und Kollegen werden das schnell bemerken und Sie sogar darauf ansprechen.

11.) Ich habe keine Vorstellung davon, was das bringen soll und wie lange das dauert.

Nun ja, wenn Sie es richtig manchen, kommen die Erfolge sehr schnell. Viele beginnen aber leider ohne klugen Plan. Ohne genaue Ahnung, was überhaupt nötig ist. Was soll man tun und was besser nicht? Wenn Sie es richtig anstellen, können Sie in kurzer Zeit so viel erreichen. Wenn Sie mit unserem Isokinator trainieren, können wir diese 15 Erfolge schon in den 30 Tagen nahezu garantieren: Kurzfristige Erfolge und langfristige Erfolge durch richtiges Krafttraining

12.) Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll.

Ja, ohne klugen Plan geht es leider nicht. Mit einer 10-Kilo-Hantel werden Sie nicht weit kommen ... Und auch im Fitness-Studio werden Sie bald scheitern, wenn es keinen geschulten Personal-Trainer gibt, der Ihnen über die Schulter schaut und Sie regelmäßig kontrolliert. Wir haben deshalb hier eine umfangreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, mit der Sie den perfekten Einstieg in die Fitness-Welt und Ihr richtiges Krafttraining schaffen. Machen Sie es genau so und Sie werden garantiert Erfolg haben: So starten Sie mit einem Fitness-Training

 

Unser Tipp aus der Praxis: Bestellen Sie sich hier Ihren Isokinator mit Trainingsanleitung und Extras. So können wir Ihnen Ihre möglichen Erfolge regelrecht garantieren. Sie müssen es nur noch umsetzen. Isokinator Starter-Set bestellen (hier klicken)



PS. Dieser Beitrag ist aus einer Sonderausgabe unseres Gut-in-Form-Online-Magazin. Als Empfänger unseres Newsletters können Sie das komplette Magazin kostenlos und unverbindlich lesen. Hier kommen Sie in unseren Mitgliederbereich: Gratis Login (hier klicken)





empty